Stauden

Unzählige Stauden blühen und gedeihen im Schaugarten: z.B. die Berg-Segge, die sich schon früh im Jahr mit ihren schwefelgelben, pinselartigen Blütenköpfchen schmückt. Oder die Frühlings-Platterbse, deren Schmetterlingsblüten sich von rotviolett nach violettblau verfärben. Der dunkelblättrige Schlangenbart ist ein Kontrast zu dem üblichen "Staudenprogramm", denn durch

seine fast schwarzen, länglichen Blätter und seine zartlila Blüten ist er ein richtiger Hingucker. Schließlich sei noch der Aronstab zu erwähnen, eine begehrenswerte Blattschmuckstaude, vor allem für die kalte Jahreszeit. Seine Blätter treiben nämlich im Herbst aus und ziehen sich zur Überdauerung der trockenen Sommermonate ein.



Sommerglück

 

Eine pummelige, brummelige Hummel

landet auf einer gelben Blume.

Sie tankt Nektar, noch und noch.

Dann hebt sie ab und fliegt davon –

trunken vor Blütenglück.


Hannelore Vietmeier